Rezept für strahlende Kinderaugen

Rezept für strahlende Kinderaugen

So erwecken Sie den Lebkuchenmann zum Leben
Lassen Sie sich von der Geschichte des kleinen Lebkuchenmannes verzaubern und entdecken, wie Sie ganz einfach Ihren eigenen backen können.
Lebkuchen

Die Geschichte eines ganz normalen Lebkuchens

Wie der kleine Lebkuchenmann entstand

Es war einmal ein ganz normaler Lebkuchenmann, der auf den ersten Blick gar nicht besonders schien. Er wurde wie die meisten anderen Lebkuchen hergestellt. Er bestand aus Mehl und Natron, die miteinander vermischt wurden – auch Eier, Zucker, Honig, Zimt und Lebkuchengewürz wurden hinzugegeben. Der Teig, aus dem sein Körper gefertigt war, wurde gut geknetet und massiert. Nach der Massage durfte er noch eine Nacht rasten.

Am nächsten Tag rollten fleissige Hände den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus. Sie nahmen hübsche Ausstechformen und verwandelten den unförmigen Teig in lauter hübsche Gestalten: Sterne, Weihnachtsbäume, Tiere und natürlich auch den kleinen Lebkuchenmann. Gemeinsam machten sie es sich auf einem Backblech mit Backpapier bequem. Dort liessen sie sich ihre Körper mit Milch bepinseln. Nachdem die Figuren im vorgeheizten Backofen auf 170 °C etwa 10 Minuten gebacken wurden, waren sie fertig.

Doch obwohl der kleine Lebkuchenmann aus ganz einfachem Teig bestand, war er trotzdem etwas ganz Besonderes, denn er hatte eine Gabe! Er schaffte es, Kinderaugen richtig zum Strahlen zu bringen und Elternherzen höher schlagen zu lassen.

 Haben Sie Lust auf weitere Geschichten bekommen? Entdecken Sie jetzt die Abenteuer von Leo, Mia, Hase und der kleinen Fee in unseren NIVEA Märchen.
 



Rezept herunterladen
Weihnachtskekse

Die Engel backen wieder …

Weihnachtskekse für kleine und grosse Engel

Wussten Sie, dass wenn Sie rote Wolken sehen, alle Backöfen im Himmel auf Hochtouren laufen, weil die Engerl wieder backen? Sie freuen sich dann über jede Hilfe von den Menschen und speziell über Sternenkekse. Denn davon kann es – wie bei den richtigen Sternen – nie genug geben.

Für den Grundteig müssen Sie einfach Mehl und Butter verkneten und alle anderen Zutaten nach und nach hinzufügen. Danach lassen Sie die Masse rund eine Stunde im Kühlschrank rasten – und schon ist der Teig fertig und der lustigste Teil beginnt: Denn nun dürfen Sie den Teig dünn ausrollen und mit Sternenförmchen ausstechen! Ist das geschafft, heisst es noch ein letztes Mal aufpassen: Heizen Sie das Backrohr auf 180°C, backen Sie die Kekse für etwa 10 Minuten – und fertig ist das himmlische Projekt!

Die Engerl sagen, sie freuen sich besonders über Kekse, die zur Hälfte in Schokolade getunkt sind und über Doppelsterne mit einer Extraportion Marmelade in der Mitte! Aber auch andere Formen wie Herzen sind willkommen – denn darüber würden sich besonders kleine Engel im Himmel und auf Erden freuen… 

Rezept entdecken