Mann vermeidet Schweiß

WAS TUN GEGEN STARKES SCHWITZEN? URSACHEN UND ABHILFE

Entdecke hier, was du tun kannst, um übermäßiges Schwitzen abzustellen.

WAS TUN GEGEN STARKES SCHWITZEN? URSACHEN UND ABHILFE

Schwitzen ist die Art und Weise, wie sich unser Körper abkühlt, wenn er überhitzt. Das geschieht schnell, wenn wir uns anstrengen, Sport treiben, oder Urlaub in einer heißeren Klimazone machen. Schwitzen ist also wichtig und in den meisten Fällen völlig normal. Dies sind die Hauptfunktionen, die das Schwitzen für uns hat:
 
 - Es reguliert unsere Körpertemperatur, wenn uns heiß wird
 - Es schützt lebenswichtige Organe vor Überhitzung
 - Es hält die Homöostase (37 °C) aufrecht. Dies ist die Temperatur, bei der unser Körper am besten funktioniert
 - Es befeuchtet die Haut

WAS IST ÜBERMÄSSIGES SCHWITZEN?


Frau hält ein Nivea-Körperspray

Von übermäßigem Schwitzen spricht man, wenn der Körper schwitzt, obwohl er sich gar nicht abkühlen muss, und auch starkes Schwitzen ohne Anstrengung fällt darunter. Dies ist eine häufige Erscheinung, die als Reaktion auf Medikamente, als Folge einer Erkrankung oder manchmal aus scheinbar keinem Grund auftritt – selbst wenn uns nicht heiß ist.

 

 

WAS SIND DIE URSACHEN VON STARKEM SCHWITZEN?

Es gibt zwei Hauptarten von übermäßigem Schwitzen – primäres und sekundäres Schwitzen. Beide haben unterschiedliche Ursachen. Die primäre Hyperhidrose ist erblich bedingt, und oft ist ein Verwandter ebenfalls davon betroffen. Abgesehen von der genetischen Veranlagung gibt es oft keine offensichtlichen Ursachen. Sie äußert sich normalerweise als starkes Schwitzen am Kopf, im Gesicht, an den Händen und den Füßen.
 
Die sekundäre Hyperhidrose hingegen hat viele bekannte Ursachen, darunter sind zum Beispiel Herzkrankheiten, Diabetes, Fettleibigkeit und Angstzustände. Sie äußert sich als starkes Schwitzen am ganzen Körper.
 
Hyperhidrose kann auch starkes Schwitzen in der Nacht verursachen. Die Auswirkungen sind der sekundären Hyperhidrose sehr ähnlich, treten aber im Schlaf auf.


SO KANNST DU STARKES SCHWITZEN VERMEIDEN

Was tun gegen starkes Schwitzen? Unabhängig davon, warum du übermäßig schwitzt, gibt es einiges, was du dagegen tun kannst – angefangen von der Wahl der richtigen Bekleidung, über die optimale Ernährung, bis hin zu speziellen Produkten und medizinischen Behandlungen.

ABHILFE BEI ÜBERMÄSSIGEM SCHWITZEN

1. TRAGE WEITE, SAUGFÄHIGE KLEIDUNG

Locker sitzende Kleidung (z. B. übergroße T-Shirts) kann dazu beitragen, starkes Schwitzen zu lindern. Socken und Schweißbänder helfen ebenfalls, Feuchtigkeit zu absorbieren, und können im Laufe des Tages leicht gewechselt werden. Generell kann es auch helfen, atmungsaktive Kleidung aus Baumwolle anzuziehen und auf Materialien zu verzichten, die nicht atmungsaktiv sind. Dies gilt auch für die Bettwäsche. Wenn du nachts übermäßig schwitzt, solltest du darauf achten, dass deine gesamte Bettwäsche so atmungsaktiv wie möglich ist, und vielleicht ein Fenster öffnen, damit kühle Luft im Schlafzimmer zirkulieren kann.

ABHILFE BEI ÜBERMÄSSIGEM SCHWITZEN

2. KÜHLE DICH AB

Wenn du es schaffst, dich abzukühlen, kannst du die Schweißproduktion reduzieren. Ist das Wetter besonders heiß, ist es eine gute Idee, einen Ventilator zu verwenden und dich vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Probiere auch aus, deine Hautpflegeprodukte im Kühlschrank aufzubewahren, damit sie beim Auftragen auf die Haut eine kühlende Wirkung entfalten.

ABHILFE BEI ÜBERMÄSSIGEM SCHWITZEN

3. ERNÄHRE DICH RICHTIG

Wusstest du schon, dass es einige Lebensmittel, gibt, die deine Schweißproduktion anregen können? Dazu gehören insbesondere scharfe Speisen (die in der Regel Capsaicin enthalten) und auch Alkohol. Koffein erhöht ebenfalls die Schweißbildung aufgrund seiner Wirkung auf die Nebennieren. Umgekehrt gibt es einige Lebensmittel, die starkes Schwitzen lindern können. Olivenöl, das reich an Antioxidantien ist, und beruhigender grüner Tee sind ein guter Anfang, wenn du deine Ernährung umstellen möchtest.
 
Versuche auch, über den Tag hinweg mehrere kleinere Mahlzeiten zu essen, damit dein Körper nicht zu viel Wärme für den Verdauungsprozess erzeugen muss.

ABHILFE BEI ÜBERMÄSSIGEM SCHWITZEN

4. PRODUKTE GEGEN STARKES SCHWITZEN

In deiner Apotheke kannst du rezeptfreie Lösungen gegen starkes Schwitzen finden. Die meisten Apotheken bieten Schweißpads gegen starkes Schwitzen unter den Achseln, Tabletten (mit Salbei) und sehr starke Antitranspirantien an. 
 
Die Umstellung von einem Deodorant auf ein starkes Antitranspirant ist eine kleine, aber wirksame Änderung. Entdecke unser Sortiment an NIVEA Antitranspirantien, um das perfekte Produkt für dich zu finden. 
 
Probieren ein starkes Antitranspirant wie unser NIVEA Dry Comfort Deo Spray aus, das unerwünschte Gerüche für bis zu 96 Stunden in Schach halten kann. 
 
Ein Antitranspirant blockiert die Schweißdrüsen, so dass du zwar schwitzt, der Schweiß aber nicht an die Hautoberfläche gelangt. Selbst ein starkes Deo gegen Schwitzen hat hingegen keinen Einfluss auf die Schweißproduktion selbst. Es sorgt lediglich dafür, dass der Schweiß besser riecht.

ABHILFE BEI ÜBERMÄSSIGEM SCHWITZEN

5. VERWENDE EIN ANTITRANSPIRANT VOR DEM SCHLAFENGEHEN

Es kann einige Zeit dauern, bis sich die Wirkung eines guten Antitranspirants bemerkbar macht. Wir empfehlen, ein Antitranspirant aufzutragen, bevor du dich ins Bett legst. Nachts schwitzen wir in der Regel weniger, da unser Körper dann weniger aktiv ist. Dies ist also die perfekte Zeit, in der die Inhaltsstoffe auf die Schweißkanäle einwirken können, um die Schweißmenge zu begrenzen.

ABHILFE BEI ÜBERMÄSSIGEM SCHWITZEN

6. MEDIZINISCHE BEHANDLUNGEN MIT LANGZEITWIRKUNG

Falls du so stark übermäßig schwitzt, dass du dieses Problem mit den oben genannten Mitteln einfach nicht in den Griff bekommst, kannst du auf eine längerfristige medizinische Behandlung der Schweißdrüsen zurückgreifen. Ärzte können die deine Schweißdrüsen mit Iontophorese behandeln, bei der ein sanfter elektrischer Strom die Drüsen vorübergehend stilllegt. 
 
Schweißdrüsen können auch mit Botox behandelt werden. Injektionen in die Achselhöhle sind wirksam, da das Botox die Neurotransmitter in der Achselhöhle blockiert, so dass nicht mehr so viel Schweiß produziert wird. Noch drastischer ist die chirurgische Entfernung der Schweißdrüsen, mit der das Problem physisch beseitigt werden kann.

Lass dich auf jeden Fall von einem Arzt beraten, bevor du dich für eine dieser langfristigen Behandlungsmethoden gegen übermäßiges Schwitzen entscheidest.