Der besondere Kontakt bei der Babymassage

Der besondere Kontakt: Babymassage

Tipps für die Babymassage
Hier folgt nun unsere leicht zu befolgende Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Massieren Ihres Babys.

Babymassage – so geht‘s

Eine sanfte Massage, insbesondere nach dem Baden, wird Ihnen beiden ganz besondere Freude bereiten. Sie unterstützt das Allgemeinbefinden Ihres Babys und fördert die Mutter-Kind-Bindung, ausserdem regt sie Verdauung, Durchblutung und Immunsystem an. Sie können eigentlich nichts falsch machen, solange Sie sanfte und äusserst behutsame Berührungen und Striche anwenden.

So bereiten Sie die Babymassage vor

Dem Baby ganz nahe sein

Schritt für Schritt-Anleitung

Vergessen Sie nicht, bevor Sie beginnen, einige Vorkehrungen zu treffen:

  • Raumtemperatur sollte zwischen 22 und 24 °C liegen
  • Hände waschen und sperrigen Schmuck abnehmen
  • Vor Massagebeginn NIVEA Baby Pflege-Öl in die Handflächen geben und es wärmen
  • Immer auf die Reaktion des Babys achten, bei Unwohlsein die Massage beenden
  • Alle Bewegungen durchschnittlich drei Mal wiederholen, regelmässig, sanft und in gleichbleibendem Rhythmus massieren

Pure Entspannung für Mama und Kind

  • Beginnen Sie die Massage an Kopf und Gesicht: Streicheln Sie sanft den Kopf Ihres Babys. Legen Sie Ihre Finger unter den Kopf und streicheln Sie den Hinterkopf. Positionieren Sie Ihre Hände in der Mitte der Stirn und bewegen Sie Ihre Finger zu den Schläfen herunter.


  • Konzentrieren Sie sich auf ruhige, sanfte und behutsame Bewegungen: Zeichnen Sie mit Ihren Fingern grosse Kreise um die Augen. Streichen Sie an der Nase entlang und über die Wangen zu den Ohren. Reiben Sie sanft zu und um die Ohren, machen Sie anschliessend Kreise um den Mund. Gehen Sie vom Kinn nach unten zum Hals.


  • Als nächstes sind die Arme dran: Streichen Sie entlang der Arme und reiben Sie sanft die Armmuskeln. Beenden Sie das Massieren der Arme, indem Sie die Arme über den Handgelenken festhalten und sie leicht nach unten ziehen.


  • Seien Sie gründlich bei Unterarmen und Händen: Halten Sie den Unterarm Ihres Babys mit einer Hand und massieren Sie jeden einzelnen Finger. Massieren Sie die Handfläche sanft, indem Sie reiben und Kreisbewegungen machen.


  • Gehen Sie zur Brust über: Beginnen Sie beim Brustbein und folgen Sie dem Rippenverlauf. Reiben Sie die Brustmuskeln. Massieren Sie den Bereich unter den Rippen von der Mitte hin zu den Seiten. Benutzen Sie lange sich kreuzende Kreisbewegungen.


  • Eine gute Linderung bei Bauchkrämpfen: Erfreuen Sie nun Ihr Baby mit einer Bauchmassage. Benutzen Sie sanft kreisende Bewegungen im Uhrzeigersinn. Das bewirkt eine Linderung bei Babys, die zu Bauchkrämpfen neigen.


  • Jetzt sind die Beine dran: Beginnen Sie auf dem Bauch, streichen Sie an den Hüften entlang hinunter zu den Oberschenkeln und Unterschenkeln bis zu den Zehenspitzen. Reiben Sie dann die Beinmuskeln. Drücken Sie nun spielerisch die Beine zum Bauch hin und bewegen Sie sie wie beim Radfahren.


  • Grosse Verwöhnzeit für kleine Füsse: Nehmen Sie einen Fuss in Ihre Hände und massieren Sie die Muskeln der Fusssohlen mit kleinen, kreisenden Bewegungen. Danach reiben Sie sanft jeden einzelnen Zeh.


  • Jetzt ist es Zeit für eine Ganzkörpermassage: Streicheln Sie nun Ihr Baby mit einer einzigen langen Bewegung von Kopf bis Fuss, gefolgt von einer sanften Streichbewegung von den Schultern zu den Fingerspitzen. Damit ist die Massage vorne beendet.


  • Nicht zu vergessen sind Rücken und Po: Drehen Sie Ihr Baby vorsichtig um. Bewegen Sie sich an den Schultern und Armen entlang bis zu den Fingerspitzen. Folgen Sie den Muskeln rechts und links der Wirbelsäule bis zum Po. Benutzen Sie anschliessend alle Finger um die Pomuskeln sanft zu streicheln. Streicheln Sie nun die Beine von der Hüfte bis zu den Zehen.

Unsere Babypflege Produkte

Nos recommandations pour vous