Schönheitsschlaf: die besten Tipps

Schönheitsschlaf: die besten Tipps

Der Schönheitsschlaf – Mythos oder Wahrheit?
Wer gut und viel schläft, tut seiner Schönheit etwas Gutes - so lautet die Legende. Doch was steckt tatsächlich dahinter und welche Tipps verhelfen zu einem gesunden Schönheitsschlaf?

Der Schönheitsschlaf – ein Mythos?

Dass Schlafen schön macht, gilt als Legende. Doch auch Ärzte und Forscher sind sich einig: Schlaf ist äusserst wichtig für die Erholung des Körpers. Wer zu wenig Schlaf bekommt, tut sich und seiner Gesundheit keinen Gefallen.

Sich schön schlafen – geht das?

Im Durchschnitt verbringen wir ein Drittel unseres Lebens im Bett. Wie gut, dass wir diese Zeit optimal für unseren Schönheitsschlaf nutzen können. 

Warum erholsamer Schlaf wichtig ist

Im Durchschnitt benötigt jeder Mensch täglich sechs bis neun Stunden Schlaf. Es gibt jedoch auch Personen, die mit weniger auskommen. Das allbekannte Mittagstief ist normal und kommt bei den meisten Menschen vor. Ein kleiner Mittagsschlaf ist also durchaus erlaubt. Doch wieso ist Schlaf generell so wichtig?

Im Schlaf wird ein Wachstumshormon ausgeschüttet, das sich um die Regeneration der Haut kümmert. Die Hormone kurbeln die Regenerationsprozesse im Körper an und sorgen unter anderem dafür, dass die Haut am nächsten Morgen schön straff und frisch aussieht.

Um die Regulation des Schlaf-Wach-Rhythmus kümmert sich hingegen das Müdigkeitshormon Melatonin, das bei Anbruch der Dunkelheit ausgeschüttet wird. Atmung und Puls werden langsamer, der Blutdruck sinkt, wir werden ruhig und müde. Im schlafenden Zustand ordnet und verarbeitet das menschliche Gehirn in weiterer Folge die Eindrücke des Tages. Auf diese Weise baut der Körper innerlich und äusserlich Stress ab.

Fällt die Tiefschlafphase jedoch zu kurz aus oder schläft ein Mensch allgemein zu wenig, kann das Hormon nicht zur Genüge ausgeschüttet werden. Die Haut wird als Folge dünner und fahler und auch die Faltenbildung wird gefördert.

Gut schlafen ist wichtig für den Körper

Mit einfachen Tipps & Tricks werden Sie im Nu zur schlafenden Schönheit.

Auswirkungen bei Schlafmangel

Menschen, die nicht genug erholsamen Schlaf bekommen, leiden häufiger an Konzentrationsstörungen. Auch die Haut wird durch den Schlafmangel negativ beeinflusst und neigt dadurch eher zu Trockenheit und Rötungen.

Die während des Schlafs ausgeschütteten Hormone sorgen für eine Unterstützung der körperlichen Gesundheit. Vor allem während der nächtlichen Erholungsphase sind sie verantwortlich dafür, dass kein Hungergefühl entsteht. Bei wenig Schlaf essen wir daher mehr als in ausgeschlafenem Zustand.

Auch unterhalb der Augen bilden sich durch den Mangel an Schlaf vermehrt Schatten und Augenringe, die Haut neigt zu Rötungen und Reizungen. Folglich sehen Sie erschöpft oder gar leicht kränklich aus. Schlafmangel wirkt sich demnach negativ auf das Wohlbefinden sowie das Aussehen aus.

Eine optimale Schlafumgebung

Wer erholsam schlafen möchte, benötigt eine ruhige Schlafumgebung. Je mehr Geräusche und andere externe Störungen auftreten, desto unruhiger wird der Schlaf.

Im Optimalfall sollte keine tickende Uhr, kein lauter Fernseher und keine Musik zu hören sein. Der Raum sollte kühl, aber nicht zu kalt sein und eine Lichtisolierung aufweisen. Auch schnarchende Partner können grosse Störfaktoren sein.

 

Entspannung

Um den Körper optimal auf den Schlaf vorzubereiten, sollten Sie abends möglichst nicht an Probleme oder Erledigungen des nächsten Tages denken. Schreiben Sie vor dem Schlafengehen eine Liste und verbannen Sie die To-Do-Liste anschliessend aus ihren Gedanken. Meditations- und Entspannungsübungen können Ihnen dabei helfen, körperlich als auch gedanklich abzuschalten und sich zu entspannen.

 

Die richtige Schlafposition

Obwohl sich die Haut während der Nacht erholt, kann sich eine falsche Schlafposition auch negativ auswirken.

Wer beispielsweise immer seitlich schläft, übt Druck auf das Gesicht aus und begünstigt damit die Faltenbildung. Auch wenn es für manche ungewohnt scheint, ist das Schlafen auf dem Rücken die beste Vorsorge gegen Falten im Gesicht. Probieren Sie es doch einmal aus!


NIVEA Q10plusC Energy

Die Kombination aus Q10 und purem Vitamin C erhöht die Energieproduktion der Hautzellen, reduziert zellulären Stress und stimuliert die Kollagenproduktion stärker als Q10 alleine.

Die richtige Pflege für schöne Haut

Viele Menschen verwenden unterschiedliche Cremes für die Tages- und Nachtpflege. Tagsüber benötigt die Haut Schutz vor der Sonne, Schmutz und anderen Umwelteinflüssen. Nachts braucht sie  Erholung und Regeneration. Ihre Pflege sollte sich demnach immer an die unterschiedlichen Bedürfnisse der Haut anpassen, um sie optimal unterstützen zu können. So ist es beispielsweise vor allem vor dem Zu-Bett-Gehen sehr wichtig, die Haut gründlich zu reinigen und von Make-up-Resten zu befreien. Wichtig ist, dass die Poren befreit werden, um am Morgen frisch und erholt in den Tag starten zu können.

Die neue NIVEA Q10plusC ENERGY TAGESCREME LSF 15 hilft Ihnen dabei, Zeichen von Müdigkeit zu reduzieren und die Haut mit ausreichend Energie zu versorgen. Dadurch sieht sie tagsüber frisch und belebt aus.

Für die optimale Regeneration der Haut in der Nacht empfehlen wir die NIVEA Q10plusC ENERGY GUTE-NACHT-CREME, welche die Haut über Nacht tiefer atmen lässt. Die Formel mit purem Vitamin C schützt die Haut vor Schäden, versorgt sie mit Sauerstoff und verbessert die Hautstruktur über Nacht. So stehen Sie morgens mit neuer Energie und strahlend frischer Haut auf.

NIVEA Q10plusC Energy: Entdecken Sie alle Produkte in der Übersicht