Trockene Haut im Winter: Was jetzt hilft

Die besten Pflegetipps für die kalte Jahreszeit Klirrende Kälte, warme Heizungsluft – der Winter macht unserer Haut zu schaffen. Mit den Pflegetipps von NIVEA ist trockene und juckende Winterhaut kein Problem mehr.

Winterpflege – worauf es jetzt ankommt

Im Winter wird die Haut besonders beansprucht: Kalte Temperaturen, Schnee und eisiger Wind, aber auch trockene Heizungsluft können die Hautgesundheit beeinflussen. Jetzt sollten Sie sich auf die kalte Jahreszeit einstellen, denn Winterhaut braucht ganz andere Pflege als die Haut im Sommer.

Gepflegte Haut trotz trockener Luft und kalter Temperaturen

Wer seine Haut richtig pflegt, darf sich auch in der kalten Jahreszeit über einen schönen, strahlenden Teint freuen.

Spezielle Pflege für juckende und trockene Haut im Winter

Winter bedeutet für die Haut zusätzlichen Stress. Besonders der Eigenschutz der Haut nimmt jetzt erheblich ab. Durch die geringe Luftfeuchtigkeit in beheizten Räumen gibt die Haut mehr Feuchtigkeit über die Oberfläche ab und trocknet leichter aus. Wenn es kalt ist, bewirkt das ausserdem, dass sich die Blutgefässe unter der Haut zusammenziehen, um die Wärme im Inneren zu speichern. Die Haut wird schlechter durchblutet und deshalb mit weniger Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Trockenheit, Spannungsgefühle und Juckreiz können die Folge sein.

Hinzu kommt, dass die oberste Hautschicht beziehungsweise der darüber liegende dünne Schutzfilm, bestehend aus Schweiss und Talg, im Winter sensibler ist. Je kälter es wird, desto weniger Talg produziert die Haut und der Schutzfilm verliert seine Wirkung.

Aber selbst wenn der natürliche Schutzmantel der Haut im Winter dünner wird: Wenn Sie Ihre Haut mit der richtigen Pflege versorgen, können Sie sich auch in der kalten Jahreszeit über eine strahlend schöne und geschmeidige Haut freuen. Wichtig ist jetzt, auf die richtigen Inhaltsstoffe zu achten, denn Ihre Haut braucht reichhaltige Pflegeprodukte mit einem hohen Fettanteil, um den Winter geschützt zu überstehen.




Entspannung für Körper und Seele

Kalte Temperaturen, trockene Heizungsluft, ständiger Temperaturwechsel: Der Winter ist die anstrengendste Jahreszeit für unsere Haut. Um ihn trotzdem in vollen Zügen geniessen zu können, brauchen Körper und Seele spezielle Zuwendung und Pflege.

7 Tipps für schöne Winterhaut

Lauwarm duschen und baden

Um trockene Haut im Winter zu vermeiden, sollten Sie nicht zu heiss duschen oder baden. Bei Hitze gibt die Haut zusätzlich Feuchtigkeit ab. Baden Sie für rund 15 Minuten bei etwa 25 Grad Wassertemperatur.

7 Tipps für schöne Winterhaut

Eincremen nicht vergessen

In der kalten Jahreszeit sollte das Eincremen nach jeder Dusche Pflicht sein. Die richtige Pflege unterstützt die Barrierefunktion der Haut und schützt sie vor dem Austrocknen. Besonders spezielle Winterpflege mit rückfettenden Inhaltsstoffen beugt trockener und juckender Haut vor.

7 Tipps für schöne Winterhaut

Sonnenschutz ist auch im Winter ein Muss

Auch wenn es im Winter dunkler ist als im Sommer und die Sonne weniger intensiv scheint, braucht die Haut das ganze Jahr über Schutz vor UV-Strahlen. Am besten greifen Sie auf einen reichhaltigen Sonnenschutz zurück, um trockener Haut im Winter vorzubeugen.

7 Tipps für schöne Winterhaut

Zarte Hände

Die Hände sind im Winter besonders beansprucht. Tragen Sie deshalb jetzt am besten Handschuhe und cremen Sie die Hände regelmässig ein. Handmassagen mit reichhaltiger Creme halten die Haut zusätzlich geschmeidig und regen die Durchblutung an.

7 Tipps für schöne Winterhaut

Viel trinken

Trockene Winterhaut neigt zur Faltenbildung. Wirken Sie dieser mit einem ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt entgegen, indem Sie ausreichend trinken. Besonders in der kalten Jahreszeit sollten es deshalb auch mindestens zwei Liter Flüssigkeit pro Tag sein.



7 Tipps für schöne Winterhaut

Für gutes Raumklima sorgen

Bei trockener Heizungsluft verdunstet die Feuchtigkeit der oberen Hautschichten und die Haut trocknet aus. Im Winter empfiehlt es sich daher, das Raumklima durch Stosslüften zu verbessern. Das steigert die Luftfeuchtigkeit im Raum und sorgt für Sauerstoffnachschub.

7 Tipps für schöne Winterhaut

Vitamine

Im Winter benötigt die Haut viele Nährstoffe, um schön und strahlend zu bleiben. Obst und Gemüse enthalten besonders viele Vitamine, die die Haut jetzt stärken: Vitamin C unterstützt die Kollagenproduktion. Biotin, Zink, Jod und Vitamin A tragen zur Erhaltung der Hautfunktion bei.

So steigern Sie Ihr Wohlbefinden

Wenn die Tage kürzer und kälter werden, ist es besonders wichtig, Körper und Geist etwas Gutes zu tun. Mit unseren Entspannungstipps zeigen wir Ihnen, wie der Winter ganz einfach zur Wohlfühlzeit wird.

Entspannen und geniessen

Eine entspannende Fussmassage mit reichhaltiger Creme, kuschelige Wollsocken und eine Tasse Tee – gönnen Sie sich Wohlfühlmomente für eine entspannte Winterzeit.

Unsere Wohlfühlmomente im Winter

  1. Ein Saunagang bringt eine Extraportion Wärme und stärkt das Immunsystem.
  2. Fussmassagen mit reichhaltiger Pflege fördern die Durchblutung und entspannen.
  3. Besonders wenn es früh dunkel wird, ist eine Auszeit mit einem guten Buch perfekt zum Entspannen geeignet.
  4. Ein Schneespaziergang an der frischen Luft macht munter und sorgt für einen schönen Teint.
  5. Wärmende Suppen und Eintöpfe mit viel frischem Gemüse liefern Vitamine und stärken von innen.