Vitamin C für die Haut: Hilft es gegen Falten?

So wirkt das Antioxidans in Cremes und Seren Erfahren Sie, welche Rolle Vitamin C für die Haut spielt und wie es in Cremes und Seren der Hautalterung entgegenwirken kann. Ausserdem klären wir die Frage, ob eine vitaminreiche Ernährung den gleichen Anti-Age-Effekt haben kann.

Wie Vitamin-C-Cremes Falten vorbeugen können

Die wissenschaftliche Bezeichnung für Vitamin C lautet Ascorbinsäure. Über Cremes und Seren auf die Haut aufgetragen kann sie vor einer vorzeitigen Hautalterung schützen. Aber wie funktioniert das eigentlich und woran lässt sich eine hochwertige Vitamin-C-Pflege erkennen?

3 Effekte von Vitamin C gegen Falten

1. Vitamin C hat antioxidative Eigenschaften

Der Vitalstoff ist ein wirksames Antioxidans, das sogenannte freie Radikale einfangen und unschädlich machen kann. Freie Radikale entstehen z. B. durch UV-Strahlung, Luftverschmutzung, Rauchen und Stress. Sie können Zell- und Gewebeschäden verursachen und die Haut vorzeitig altern lassen.

3 Effekte von Vitamin C gegen Falten

2. Vitamin C für optimale Nährstoffversorgung

Vitamin C für die Haut kann die Papillendichte erhöhen. Die Papillen spielen eine wichtige Rolle bei der Versorgung der Haut mit Nährstoffen und Sauerstoff sowie dem Erhalt der Hautstruktur. Im Ergebnis wirkt die Haut frischer und glatter. So lässt sich der Bildung von Falten vorbeugen.

3 Effekte von Vitamin C gegen Falten

3. Vitamin C regt die Kollagenproduktion an

Hautpflege mit Vitamin C kann die Kollagenneubildung anregen*. Das körpereigene Protein ist für die Festigkeit und Spannkraft unserer Haut verantwortlich. Im Alter und durch oxidativen Stress nimmt die Kollagenmenge in der Haut ab.

*in-vitro getestet

Vitamin C: Anti-Age-Hautpflege für jedes Alter

Vitamin C hilft durch seine zellschützenden Eigenschaften, einer vorzeitigen Hautalterung vorzubeugen – ideal für junge Haut. Weil das Antioxidans gleichzeitig Nährstoffversorgung und Kollagenmenge in der Haut positiv beeinflussen kann, profitiert auch reife Haut von der Hautpflege.

Hochwertige Pflegeprodukte mit Vitamin C erkennen

Obwohl viele Kosmetika Vitamin C enthalten, können diese nicht immer eine nachweisbare Wirkung entfalten. Achten Sie daher beim Kauf auf die folgenden Produkteigenschaften:

1. Bevorzugen Sie Produkte mit purem Vitamin C

Häufig enthalten Vitamin-C-Cremes nur geringe Dosen des Vitalstoffs. Oder es werden chemisch modifizierte Varianten eingesetzt. Diese sogenannten Derivate bleiben in Cremes und Seren zwar länger stabil, können aber weniger gut von der Haut verwertet werden als reines Vitamin C. Denn: Sie müssen im Körper erst wieder zur aktiven, reinen Vitaminform umgewandelt werden.

2. Achten Sie auf die richtige Verpackung

Damit reines Vitamin C stabil bleibt und nicht an Wirkung verliert, sollten hochwertige Vitamin-Seren und Cremes in licht- und luftundurchlässigen Tuben oder Spendern, z. B. aus Aluminium, verpackt sein. So sind sie optimal vor äusseren Einflüssen geschützt.

Vitamin C für die Haut: Lieber Essen oder Cremen?

Vitamin C gehört zu den wichtigsten Nährstoffen für den menschlichen Körper und sollte daher täglich über die Nahrung aufgenommen werden. Aber kann eine ausgewogene Ernährung auch Anti-Aging-Massnahmen ersetzen? Und welche Lebensmittel enthalten eigentlich besonders viel Vitamin C?

Wofür braucht der Körper Vitamin C?

  • Der Vitalstoff unterstützt ein funktionierendes Immunsystem.
  • Vitamin C ist essentiell für gesunde Knochen und Zähne.
  • Der Körper benötigt Vitamin C für eine verbesserte Aufnahme von Eisen.
  • Antioxidantien wie Vitamin C dienen dem Schutz der Zellen vor freien Radikalen.
  • Das Vitamin ist notwendig für eine gesunde Funktion der Haut.

Auf die richtige Zubereitung kommt es an

Vitamin C ist licht- und hitzeempfindlich. Essen Sie Obst und Gemüse daher am besten frisch und idealerweise roh. Beim Kochen geht ein Grossteil des Vitamins im Wasser verloren. Eine gute Alternative: Gemüse nur 10 Minuten dünsten, so bleiben mehr Vitamine erhalten.

6 schmackhafte Vitamin-C-Lieferanten

1. Orangen

Zitrusfrüchte gehören zu den bekanntesten Vertretern auf der Vitamin-C-Liste. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Erwachsenen, täglich 100 mg Vitamin C aufzunehmen. Das entspricht in etwa dem Vitamin-C-Gehalt von 1-2 Orangen oder Zitronen.

6 schmackhafte Vitamin-C-Lieferanten

2. Spinat

Nicht nur Zitrusfrüchte, sondern auch viele Gemüsesorten versorgen den Körper mit Vitamin C: Spinat z. B. enthält etwa 50 mg Vitamin C pro 100g. Damit ist der Anteil in etwa so gross wie bei einer Orange. Wichtig: Die Angaben beziehen sich auf rohen Spinat.

6 schmackhafte Vitamin-C-Lieferanten

3. Kohlsorten

Viele heimische Kohlsorten wie Grünkohl, Rosenkohl und Brokkoli enthalten sogar mehr als doppelt so viel Vitamin C wie Orangen und Zitronen. Aber Achtung: Beim Kochen geht ein gewisser Anteil davon verloren.

6 schmackhafte Vitamin-C-Lieferanten

4. Paprika

Hätten Sie es gewusst? Beim Vitamin-C-Gehalt liegt Paprika mit Kohlsorten in etwa gleich auf. Aber: Der Gehalt an Vitamin C hängt von Farbe und Zubereitung ab: So enthält rohe rote Paprika am meisten Vitamin C, während grüne gekochte Paprika deutlich geringere Mengen enthält. 

6 schmackhafte Vitamin-C-Lieferanten

5. Hagebutte

Einer der besten einheimischen Vitamin-C-Lieferanten sind übrigens Hagebutten. Sie enthalten mehr als zehnmal so viel Vitamin C wie die gleiche Menge Orangen.

6 schmackhafte Vitamin-C-Lieferanten

6. Südfrüchte wie Acerola

Den grössten Vitamin-C-Anteil haben übrigens exotische Früchte, die hierzulande nur schwer oder nicht in frischer Form erhältlich sind. Dazu zählen die mexikanische Acerolakirsche, die südamerikanische Camu-Camu und die australische Buschpflaume.

Hilft gesunde Ernährung gegen Falten?

Wollen Sie Ihrer Haut eine Extra-Portion Vitamin C gönnen, um frühzeitiger Hautalterung vorzubeugen? Leider lässt sich ein solcher Effekt nicht allein über eine Vitamin-C-reiche Ernährung erzielen. Der Grund: Der aktive Wirkstofftransport bis zur Haut ist durch den Verdauungstrakt eingeschränkt. Weil der Körper den Nährstoff im gesamten Organismus verteilt, gelangen nur geringe Mengen Vitamin C zur Haut – selbst wenn Sie grosse Mengen von Obst und Gemüse verzehren. Für eine gezielte Versorgung der Haut mit Vitamin C sind daher äussere Anwendungen durch Cremes und Seren effektiver. 

Trotzdem ist es essentiell, den Vitamin-C-Bedarf des Körpers über die Ernährung zu decken. Am besten gelingt dies über eine ausgewogene Ernährung. Unser Körper braucht das Vitamin nämlich nicht nur für eine gesunde Hautfunktion, sondern auch für zahlreiche weitere Körperfunktionen.

Noch mehr Anti-Age-Tipps für eine jugendlich aussehende Haut

Hochdosiertes pures Vitamin C findet sich häufig in Seren und Konzentraten. Erfahren Sie, was diese Pflegeprodukte sonst noch auszeichnet und warum auch Hyaluronsäure und der Verzicht auf zuckerreiche Lebensmittel Teil eines umfassenden Anti-Age-Programms sein sollten.

Was ist ein Serum?

Seren sind Pflegekonzentrate, die zwischen Reinigung und Tages- bzw. Nachtcreme aufgetragen werden. Aber ersetzt ein Serum eigentlich die Hautcreme und welches Serum passt zu welchem Hauttyp?

Macht Zucker Falten?

Zu viel Zucker schlägt sich nicht nur auf die Hüften nieder: Wissenschaftler haben herausgefunden, dass er auch die Hautalterung beschleunigen kann. Mehr Hintergrundinformationen und gesunde Alternativen finden Sie hier.

Hilft Hyaluronsäure gegen Falten?

Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der in der Lage ist, grosse Mengen Wasser aufzunehmen und in der Haut zu binden. So hält es die Haut gut durchfeuchtet und kann helfen, Anzeichen der Hautalterung zu mindern.