Blonde Frau

Was ist Kollagen für die Haut?

Erfahre mit NIVEA alles über Kollagen, seine Anwendung, was Kollagen enthält und warum es gut ist

Was Ist Kollagen Für Die Haut?

Kollagen ist ein grosses Modewort in der Welt der Hautpflege. Doch trotz des enormen Anstiegs von Kollagenprodukten in den letzten Jahren wissen viele Menschen nicht, was es eigentlich ist, für was Kollagen gut ist und was die Kollagen Wirkung oder was die Kollagen Funktion ist.  
 
Kommt dir das bekannt vor? Lies weiter, um alles zu erfahren, was du über Kollagen wissen musst, einschliesslich der Vorteile von Kollagen für die Haut und wie die Aufnahme von Kollagen in deine Hautpflegeroutine dazu beitragen kann, deine jugendliche Ausstrahlung zurückzugewinnen.

Was Ist Kollagen Also, Was Enthält Kollagen Und Für Was Ist Kollagen Gut?

Kollagen Tropfen

Kollagen ist ein leistungsfähiges Protein, das unser Körper selbst produziert. Es ist das am häufigsten vorkommende Strukturprotein und macht ein Drittel aller Proteine in unserem Körper aus. Das bedeutet, dass es das Grundgerüst für unsere Zellen und Gewebe bildet und im gesamten Körper für Struktur, Stärke und Halt sorgt – sozusagen der Klebstoff, der alles zusammenhält.
 
Als solches spielt es eine Schlüsselrolle in vielen unserer wichtigsten Strukturen, darunter Haut, Haare, Knochen, Sehnen, Bänder, Blutgefässe, Knorpel und Bindegewebe.   
 
Kollagen ist reich an Aminosäuren, die für das normale Funktionieren unseres Körpers sehr wichtig sind. Die richtige Menge an Kollagen hält unsere Gelenke gesund, schützt unsere Nieren, sorgt dafür, dass unser Herz-Kreislauf-System richtig funktioniert, und unterstützt die Blutgerinnung.

Was ist Kollagen also, was enthält Kollagen und für was ist Kollagen gut?

Verschiedene Arten von Kollagen

Es gibt nicht nur eine Art von Kollagen. Unser Körper stellt etwa 28 verschiedene Arten von Kollagen her. Die meisten bestehen aus langen, dünnen Strukturen, den so genannten Fibrillen, die stark und flexibel sind.

Der Unterschied zwischen diesen Kollagenen besteht darin, wie die Moleküle gruppiert sind, wie ihre Zellen aussehen und wo das Kollagen verwendet wird. Im Folgenden werden die fünf Haupttypen von Kollagen vorgestellt. Du findest sie hier nach ihren unterschiedlichen Funktionen geordnet:
 

- Typ I: Macht 90 % des körpereigenen Kollagens aus und verleiht unserer Haut, unseren Knochen, Sehnen und Bändern ihre Struktur.

- Typ II: Er ist im elastischen Knorpel enthalten und stützt unsere Gelenke.

- Typ III: Kommt in Muskeln, Arterien und Organen vor.

- Typ IV: Findet sich in den Schichten unserer Haut.

- Typ V: Kommt in der Augenhornhaut, einigen Hautschichten, Haaren und der Plazenta vor. 
 

Typ I und Typ III sind die zwei wichtigsten Kollagenarten in der Haut und gelten als die besten Kollagene, um Falten zu bekämpfen.


Was baut Kollagen auf in der Haut?

Kollagen macht etwa 80 % unserer Haut aus. Zusammen mit Elastin (einem weiteren Protein) verleiht es unserer Haut Festigkeit und ist für die Erhaltung der Elastizität unerlässlich. Kollagen ist vor allem in der mittleren Hautschicht (der Dermis) vorhanden und hat viele Vorteile für unsere Haut: Es hält sie fest, prall und geschmeidig. Ausserdem ist es für den natürlichen Erneuerungsprozess unserer Haut unerlässlich, indem es alte Hautzellen abwirft und Platz für neue schafft.

Was baut Kollagen auf in der Haut?

Die Vorteile von Kollagen für unser Gesicht

Kollagen für straffe haut: Kollagen spielt eine wichtige Rolle dabei, die Gesichtshaut jung aussehen zu lassen. Es verleiht der Haut Festigkeit, Elastizität und Feuchtigkeit und sorgt so für einen sichtbar jugendlichen Teint. Dies hilft deiner Haut, jünger auszusehen und macht sie:

1.     taufrisch und prall
2.     fest und glatt
3.     strahlend
4.     geschmeidig 
5.     Die empfindliche Augenpartie sieht strahlend und revitalisiert aus
 
In jungen Jahren ist unser Kollagengehalt am höchsten, weshalb Kinder eine so glatte Haut haben. Mit zunehmendem Alter verlangsamt sich die Kollagenproduktion jedoch auf natürliche Weise. Bereits in unseren Zwanzigern nimmt der Kollagengehalt jedes Jahr um etwa 1 % ab. Von da an ist unser Körper einfach nicht mehr in der Lage, das Kollagen, das wir verlieren, so schnell zu ersetzen, wie es abgebaut wird. Zudem werden die Kollagenfasern dünner und schwächer. 

Frau mit langen dunklen Haaren

Für unsere Haut bedeutet dies, dass sie ihre jugendliche Ausstrahlung verliert und sich die typischen Zeichen der Hautalterung bemerkbar machen:
 
·     Trockenheit
·     Pergamenthaut
·     Verlust der Elastizität 
·     Erschlaffte Haut 
·     Feine Linien und Fältchen


Kollagen gegen Falten

Wenn unser Körper altert und wir weniger Kollagen produzieren, wird unsere Haut dünner, trockener und weniger elastisch, was dazu führt, dass sich Falten und feine Linien auf der Hautoberfläche bilden. NIVEA setzt sich für die Schönheit reifer Haut ein, auch für die Falten. Das Wichtigste ist, dass man sich in seiner Haut wohl und sicher fühlt. Wenn du Falten reduzieren willst, ist die Erhöhung deines Kollagenspiegels eine Möglichkeit, dies zu tun.
Frau, die eine Nivea-Gesichtscreme hält

Kollagen im Gesicht wiederherstellen

Die gute Nachricht ist, dass es einige Möglichkeiten gibt, die Kollagenproduktion in unserer Haut anzuregen, wenn sie sich verlangsamt – selbst bei reifer Haut.
 
Ein guter Anfang ist die Aufnahme von Kollagen in die Hautpflegeroutine. Wenn es um Kollagencremes geht, solltest du in Produkte investieren, die kollagene Aminosäuren enthalten. Sie sind klein genug, um tatsächlich in die Haut einzudringen und nicht nur auf ihrer Oberfläche zu bleiben.
 
Unsere NIVEA Cellular Expert Lift Anti-Age Tagespflege LSF30 hat eine innovative Formel mit sorgfältig ausgewähltem purem Bakuchiol, das den Kollagengehalt deutlich erhöht und die Gesichtskonturen neu definiert. Makro- und Mikro-Hyaluronsäure spendet intensiv Feuchtigkeit und glättet die Hautoberfläche, während sie gleichzeitig in tiefere Hautschichten eindringt, um einen lang anhaltenden, faltenreduzierenden und «aufpolsternden Effekt» zu erzielen.

Probiere nachts unsere NIVEA Cellular Expert Lift Anti-Age Nachtpflege. Sie enthält neben purem Bakuchiol und Makro- und Mikro-Hyaluronsäure auch eine leistungsstarke Nachtbalsam-Formel, die das Kollagen anregt und die Haut im Schlaf stärkt. 
 
Beide Cremes sind für alle Hauttypen geeignet, auch für empfindliche Haut.

Die Wahl der richtigen Hautpflegeprodukte ist nicht die einzige Möglichkeit, den Kollagengehalt der Haut zu erhöhen. Im Folgenden findest du einige einfache Tipps und Tricks, die du in deinen Alltag einbauen kannst, um einen Kollagenschub zu erzielen:

1. Gesichtsmassage

Das Massieren der Gesichtshaut kann die Kollagenproduktion anregen und das Muskelgedächtnis stärken. Wenn die Muskeln in deinem Gesicht gestärkt sind, können sie die Haut besser straff halten, und die Haut wird besser durchblutet, was zu einem strahlenden Teint beiträgt.

2. Viel Flüssigkeit

Viel Wasser zu trinken, ist immer eine gute Idee, um Giftstoffe auszuschwemmen und den Teint klar zu halten. Das Aufrechterhalten der Flüssigkeitszufuhr trägt auch dazu bei, die Haut vor Wasserverlusten zu schützen. Kollagen ist in der Lage, Wasser zu binden, und kann die Haut auf natürliche Weise pflegen, um den Feuchtigkeitsgehalt aufrechtzuerhalten, so dass deine Haut strahlender und ebenmässiger aussieht.

3. Gesunde Ernährung

Die richtige Ernährung versorgt unseren Körper nicht nur mit Nährstoffen, sondern hilft ihm auch, mehr Kollagen zu bilden. Eiweissreiche Lebensmittel wie Knochenbrühe, Lachs, Schweinefleisch, Poulet und Eigelb sind eine gute Wahl. Überleg dir auch, wie du deine Aufnahme von Vitamin C steigern kannst. Ohne Vitamin C kann der Körper kein Kollagen bilden, speichern oder herstellen, und es ist für den Zusammenhalt der Zellen während der Kollagenbildung verantwortlich. Lebensmittel wie Broccoli, Rosenkohl, Erdbeeren und Ananas enthalten viel Vitamin C.

4. Optimierter Lebensstil

Achte auf Dinge, die die Kollagen Herstellung hemmen und die Hautalterung beschleunigen. Rauchen ist ein wichtiger Einflussfaktor, da es die Blutzufuhr im Gesicht einschränkt, die die Haut geschmeidig und gesund aussehen lässt. Sonnenschäden sind ein weiterer Faktor, den es zu vermeiden gilt. UVA-Strahlen dringen tief in die Dermis ein und können die Kollagenfasern schädigen. Auch übermässiger Konsum von Zucker und Alkohol kann den Kollagenspiegel senken und sollte daher vermieden werden.


Kollagen und Hyaluronsäure

Neben Kollagen wird oft von Hyaluronsäure gesprochen, aber wie hängen diese beiden Stoffe zusammen? Hyaluronsäure ist keine eigentliche Säure, aber wie Kollagen wird diese Substanz natürlich im Körper hergestellt und oft in Hautpflegeprodukten repliziert. Hyaluronsäure ist ein Feuchthaltemittel. Damit hat sie feuchtigkeitsspeichernde Eigenschaften und spielt eine entscheidende Rolle bei der Feuchtigkeitsversorgung der Haut. Genau wie beim Kollagen produzieren wir mit zunehmendem Alter auch weniger Hyaluronsäure. Dadurch fühlt sich unsere Haut angespannt an, der Teint wirkt trocken und fahl und Falten zeichnen sich stärker ab. 
 
Hyaluronsäure trägt dazu bei, Wasser an Kollagen zu binden und es in der Haut zu speichern. Dadurch wirkt die Haut praller, frischer und mit mehr Feuchtigkeit versorgt. Da reife Haut oft trocken ist, ist es umso wichtiger, nach Hautpflegeprodukten zu suchen, die sowohl Kollagen als auch Hyaluronsäure enthalten. Diese können tiefer in die Haut eindringen und sie mit Feuchtigkeit versorgen und gleichzeitig die Zeichen der Hautalterung bekämpfen.
 
Sollte es dich betreffen, dann wirf einen Blick auf unsere NIVEA-Hautpflegeserie. Sie umfasst Tagespflege, Nachtpflege, Augencremes, Seren und Tuchmasken fürs Gesicht. Diese enthalten Kollagen und Hyaluronsäure und bieten eine professionelle Anti-Age-Pflege für reife Haut.

Frau lacht

Wie verwendet man Kollagen zur Pflege der Haut?

Ein Wechsel der Hautpflegeroutine ist eine einfache Möglichkeit, die Kollagenproduktion der Haut anzuregen. Bei der Einführung eines neuen Hautpflegeprogramms ist es wichtig, dass du es langsam angehst. Beginne mit einem gezielten Produkt und befolge die Anweisungen für das Produkt. Mit der Zeit kannst du mehr hinzufügen. Unsere einfachen Hautpflegetipps und Ratschläge stehen dir dabei stets zur Seite. Bedenke beim Ausprobieren neuer Produkte eine dermatologische oder medizinische Fachperson zu Rate zu ziehen – vor allem, wenn du empfindliche Haut hast.