BMI-Rechner

Ihr persönlicher BMI Rechner

BODY MASS INDEX BERECHNEN

Der BMI Rechner für Frauen und Männer gibt Ihnen Hinweise darauf, ob Ihr Gewicht im gesunden Rahmen liegt.

BMI RECHNER: IDEALGEWICHT BESTIMMEN

Ist mein Gewicht “normal”? Ab wann ist man eigentlich untergewichtig? Ab wann ist man übergewichtig? Was bedeutet Idealgewicht? Der sogenannte Body-Mass-Index (BMI) bietet eine hilfreiche Orientierung in Gewichtsfragen. Er lässt sich durch eine Formel ganz einfach für Frauen und Männer berechnen und mithilfe einer Tabelle auswerten. Hier können Sie Ihren BMI direkt abrufen.

BERECHNEN SIE IHREN BMI

Was ist BMI?

Der BMI (Body-Mass-Index) sagt aus, in welchem Verhältnis Ihr Körpergewicht zu Ihrer Körpergröße steht. Grundlage der Berechnung ist folgende BMI-Formel:

(Körpermasse in Kilogramm) / (Körpergröße in Metern)²

Im Prinzip wird also Ihr Gewicht durch Ihre Körpergröße zum Quadrat geteilt. So erhalten Sie Ihren BMI – ein Zahlenwert, mit dem Sie sich durch die BMI-Tabelle zu einer von fünf Gewichtsklassen zuordnen können.

  • Untergewicht
  • Normalgewicht
  • Übergewicht
  • extremes Übergewicht (Adipositas)
  • massive Adipositas

Jeder Körper ist unterschiedlich: deshalb zeigt die BMI-Tabelle eine Spanne von Werten an, die je nach Alter und Geschlecht variieren. So können Sie nicht nur erkennen, in welcher Gewichtsklasse Sie sich befinden, sondern auch, ob Sie schon an der Grenze zu einer anderen Gewichtsklasse stehen. Befinden Sie sich etwa im Bereich des Normalgewichtes, sind aber bereits an der Grenze zum Untergewicht, kann es gegebenenfalls notwendig sein, stärker auf Ihre Nährstoffversorgung zu achten. Näheres zu den einzelnen Gewichtsklassen finden Sie in den nachfolgenden Abschnitten.

Sie haben einen sehr niedrigen oder sehr hohen Wert? Um gesundheitliche Risiken auszuschließen oder zu minimieren, bitten Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin um Rat. Gemeinsam können Sie entsprechende Maßnahmen besprechen.

BMI-Rechner: Idealgewicht

SETZEN SIE SICH NICHT UNTER DRUCK

Setzen Sie sich nicht durch den BMI oder andere Kennzahlen unter Druck. Denn: Zahlen machen keinen Körper aus. Jeder Körper ist individuell – und so auch Ihr persönliches Wohlfühlgewicht. Wichtig ist, dass Sie sich gut fühlen!

WELCHE AUSSAGEKRAFT HAT DER BMI?

Der BMI ist lediglich ein Richtwert, der die körperliche Gesundheit auf die Körpermasse zurückführt. Deshalb sollten Sie die Ergebnisse natürlich kritisch hinterfragen. Vor allem Ihr individuelles Körpergefühl sollte dabei eine große Rolle spielen. Darüber hinaus ist es wichtig, zu beachten, dass der BMI nicht zwischen Fett- und Muskelmasse unterscheidet. Bedeutet: Wer viel Sport treibt, fit ist und über einen hohen Anteil an Muskelmasse verfügt, kann einen relativ hohen BMI haben, aber dennoch gesundheitlich gut aufgestellt sein. Hier kann es hilfreich sein, sich am Körperfettanteil zu orientieren.

Wichtig: Bei der Bewertung Ihrer BMI-Werte ist es wichtig, Ihr Geschlecht sowie Ihr Alter zu beachten. Zudem kann die BMI-Tabelle lediglich für Erwachsene herangezogen werden. Kinder und Jugendliche befinden sich noch im Wachstum, sodass sich das Verhältnis von Körpergröße und Körpermasse stets wandelt. Konsultieren Sie bei Unsicherheiten am besten Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt.

WAS MACHE ICH MIT MEINEM BMI?

Haben Sie Ihren BMI mit dem BMI-Rechner kalkuliert, erhalten Sie einen Wert. In der BMI-Tabelle können Sie damit Ihre sogenannte Gewichtsklasse ablesen. Aber was bedeutet das konkret?
Body Positivity

JEDER KÖRPER IST SCHÖN

Der BMI sagt nichts darüber aus, wie wohl Sie sich in Ihrem Körper fühlen!

WELCHER BMI IST UNTERGEWICHT?

Frauen haben Untergewicht, wenn ihr BMI-Wert unter 19 liegt. Männer hingegen haben Untergewicht bei einem BMI unter 20.

Was bedeutet Untergewicht?

Untergewicht ist für Ihren Körper ebenso ungesund wie Übergewicht. Damit Ihr Körper und vor allem Ihr Immunsystem arbeiten kann, sollten Sie jetzt unbedingt auf eine ausgewogene Nährstoffzufuhr achten. Eine gesunde, kalorien- und fetthaltige Ernährung ist empfehlenswert. Auch Sport und Aufbau von Muskelmasse kann bei der Erhöhung des BMI behilflich sein und vor allem zu einem vitalen Körpergefühl beitragen.

 

Was sind mögliche Auslöser von Untergewicht?

  • Stoffwechselerkrankungen, wie Schilddrüsenüberfunktion oder Diabetes
  • Parasiten
  • entzündliche Darmerkrankungen, wie Morbus Crohn, Lebensmittelunverträglichkeit oder Lebererkrankungen
  • psychische Faktoren, wie Stress oder Trauer
  • Essstörungen, wie Magersucht oder Bulimie

Um über mögliche Ursachen und Maßnahmen zu sprechen, kann es hilfreich sein, Freunde und Familie oder auch Ihre Ärztin oder Ihren Arzt um Rat zu fragen.



Frau beim Sport

HÖREN SIE AUF IHREN KÖRPER

Ein Kilo mehr oder weniger auf der Waage? Was macht das schon? Wichtig ist, auf die Zeichen seines Körpers zu hören. Was sich gut anfühlt, kann gar nicht so verkehrt sein.

WELCHER BMI IST NORMALGEWICHT?

Bei Frauen ist ein BMI zwischen 19 und 24 normal – bzw. Ihr Körpergewicht und Ihre Körpergröße befinden sich dann laut BMI-Rechner im Einklang. Männer fallen bei einem BMI zwischen 20 und 25 unter Normalgewicht.

Was bedeutet Normalgewicht?

Als Normalgewicht wird das für den Körper gesunde oder optimale Körpergewicht bezeichnet. Fühlen Sie sich zudem fit und vital, können Sie also ruhigen Gewissens weitermachen wie bisher. Um den Normalwert zu erhalten ist also weiterhin eine gesunde Ernährung empfehlenswert. Zudem können auch Sport und Muskelaufbau bei einem langfristig vitalen Lebensgefühl hilfreich sein. Beachten Sie dabei allerdings, dass Muskeln mehr wiegen als Fett. Lassen Sie sich nicht von einem steigenden Gewicht und einem damit ebenfalls steigenden BMI irritieren. Hinterfragen Sie Ihren BMI stets im Hinblick auf Ihr persönliches Wohlbefinden.

Dellen an den Beinen? Trotz eines “normalen” Gewichtes ist es möglich, unter Cellulite zu leiden. Das hängt nämlich nicht nur mit Ihrem Gewicht, sondern auch mit Ihrem Bindegewebe zusammen.


Wohlfühlgewicht

JEDER HAT SEIN GANZ EIGENES WOHLFÜHLGEWICHT

WELCHER BMI IST ÜBERGEWICHT?

Viele stellen sich die Frage, ab wann man wirklich übergewichtig ist. Laut BMI-Rechner spricht man bei Frauen mit einem BMI zwischen 24 und 30, bei Männern zwischen 25 und 30, von Übergewicht. Bei einem Wert ab 30 ist die Rede von Adipositas.

Was bedeutet Übergewicht?

Übergewicht ist grundsätzlich nicht gleich Übergewicht. Wird laut dem BMI-Rechner ein Übergewicht errechnet, ist das nicht unbedingt gleichbedeutend mit ungesund oder nicht fit. Sowohl männliche als auch weibliche Kraftsportler mit einem hohen Muskelanteil können rein rechnerisch einen hohen BMI aufweisen, da Ihre Muskeln deutlich mehr wiegen als Fett. Dennoch zählen sie in vielen Fällen zu den Gesündesten unter uns.

Um einen besseren Überblick über die Art Ihres Übergewichtes zu bekommen, konsultieren Sie am besten eine Ärztin oder einen Arzt. Gemeinsam können Sie analysieren, wie die Zusammensetzung zwischen Körperfett, Muskeln und Wasser in Ihrem Körper ist. Im Anschluss lassen sich individuelle Ziele definieren. Alternativ kann auch eine Ernährungsberatung helfen, mögliche Problematiken aufzudecken. Diese wird Sie vor allem bei einer Ernährungsumstellung unterstützen können.

Junge Frau tanzt

SEIEN SIE GUT ZU SICH!

Gesunde Ernährung und Sport haben nicht nur mit dem Gewicht zu tun. In erster Linie führen sie zu einem guten Körpergefühl.

WELCHER BMI IST ADIPOSITAS?

Generell spricht man von Adipositas, wenn der BMI bei Männern und Frauen zwischen 30 und 40 liegt. Von starker Adipositas ist die Rede, wenn der BMI bei Frauen und Männern über 40 liegt.

Was bedeuten Adipositas und starke Adipositas?

Wird dem Körper zu viel Energie zugeführt, also mehr Energie zugeführt, als er verbrauchen kann, wird es in Fett umgewandelt. Mit der Zeit akkumulieren sich so einige überschüssige Kilos. Das hat einen massgeblichen Einfluss auf Ihre Gesundheit. Deshalb ist es notwendig, Ihr Körpergewicht zu reduzieren. Nur so können Sie Ihren Bewegungsapparat entlasten und das Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Diabetes, Gicht, Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erkranken, verringern. Um Ihren Gesundheitszustand checken zu lassen, ist ärztlicher Rat empfehlenswert. So können geeignete Massnahmen gefunden werden. Denn: Adipositas kann auch versteckte Ursachen haben.

Weitere Gründe für ein erhöhtes Körpergewicht:

  • Stoffwechselkrankheiten, wie Unterfunktion der Schilddrüse oder Diabetes
  • hormonelle Schwankungen, etwa während einer Schwangerschaft oder den Wechseljahren

Bereits kleine Änderungen können eine grosse Wirkung haben: Mit einer Ernährungsumstellung und einem allgemein gesunden Lebensstil können Sie eine grosse Wirkung erzielen. Lassen Sie sich am besten von Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt beraten.




FÜR MEHR WOHLBEFINDEN: UNSERE WELLNESS-RATGEBER

Kilos hin oder her: Wichtig ist, sich für sich und seinen Körper Zeit zu nehmen und aufmerksam auf seine Bedürfnisse zu achten. Für kleine Wohlfühlmomente haben wir Ihnen die besten Ratgeber herausgesucht.
Entspannungsbad

DAS PERFEKTE ENTSPANNUNGSBAD

Haben Sie eine Badewanne? Dann zögern Sie nicht lange: Mit den richtigen Tipps und Tricks können Sie die Vorteile eines warmen Bades genießen. So geht's!

Wellness zu Hause

GÖNNEN SIE SICH EINEN BEAUTY-TAG

Schaufeln Sie sich einen Tag am Wochenende frei oder einen Feierabend – und starten Sie Ihr ganz persönliches Wohlfühlprogramm in den eigenen vier Wänden. So geht's!

Massage

SCHÖPFEN SIE KRAFT BEI EINER GANZKÖRPERMASSAGE

Ein Moment für Körper und Seele: Warum es sich lohnt, in eine Ganzkörpermassage zu investieren und welche positiven Effekte die Anwendung hat, lesen Sie hier.