Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

FITNESS-TIPPS FÜR DEN ALLTAG

FITNESS-TIPPS FÜR DEN ALLTAG

Selbstverständlich willst du einen fitten und kräftigen Körper. Leider bekommt man den nicht durch schlafen, viel essen und Büro-Arbeit. Und wenn das so wäre, würde das heutige Schönheitsideal vermutlich etwas anders aussehen. Doch mit nur einer halben Stunde Bewegung pro Tag, kannst du zu einer richtig trainierten Person werden – und das wird ja wohl nicht so schwer sein. Wir zeigen dir, wie du die Bewegung ganz locker in deinem Alltag unterbringst.

For the Ladies

Was finden Frauen an Männern sexy? Eine Studie aus dem Jahre 2015 bestätigt, dass auch die liebe Damenwelt Wert auf einen guten Körper legt. Die ersten drei Plätze belegen ein knackiger Po, ein definierter und fitter Körper sowie ein flacher Bauch oder sogar ein leichtes Sixpack.
Tja, das kann ja eigentlich gar nicht so schwer sein, oder? Was kann man also dafür tun, wenn man einen stressigen Job und wenig Zeit hat? Ach ja: Und kaum Geld fürs Fitness-Studio oder gar einen Privattrainer, da man ja so grosszügig ist und das Geld lieber für seine amourösen Abenteuer ausgibt?

Man muss seinen Alltag so gestalten, dass das Work-out, das Fitness-Training im Vorbeigehen geschieht. Wir zeigen dir, wie’s geht.

FITNESS-TRAINING IN DEN TAGESABLAUF INTEGRIEREN

Im Leben beinahe eines jeden Mannes gibt es genügend Möglichkeiten Sport zu treiben, ohne, dass es nach Sport aussieht – oder, dass der erprobte Tagesablauf durch lange Trainingssessions im Fitness-Studio durcheinandergebracht wird. Denn: Laut einer Veröffentlichung der Universität Bayreuth aus dem Jahr 2008 reichen pro Werktag eine halbe Stunde an zusätzlicher Bewegung aus, um in einer Woche zusätzlich ca. 1.500 Kalorien zu verbrennen. Und aus einem untrainierten Menschen einen trainierten Menschen zu machen. Je mehr an zusätzlicher Bewegung, desto erfolgreicher sind die Bestrebungen, einen Waschbrettbauch zu bekommen natürlich. 1.500 Kalorien sind aber auch schon eine ganze Menge. Also: Wie kommen wir auf diese eine halbe Stunde an zusätzlicher Bewegung? Ganz einfach. Hier ein paar Beispiele.

Fitness-Training für den Morgen

  • Im Bett vor dem Aufstehen ordentlich rekeln und alle grossen Muskeln einmal anspannen (Rücken, Oberschenkel, Bauch, Oberarme).

  • Nach dem Aufstehen alle grossen Muskeln strecken und bewegen, ähnlich Lockerungsübungen.

  • Zu Fuss frisches Brot vom Bäcker um die Ecke holen.

Fitness-Training für den Weg zur Arbeit

  • Wenn möglich, einfach mal das Bike anstatt des Autos oder öffentliche Verkehrsmittel nehmen.

  • Wenn das nicht geht und du doch mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren musst, einfach mal eine oder zwei Stationen früher aussteigen und den Rest der Strecke zu Fuss gehen.

  • Wenn es mit dem Auto sein muss, dann nicht direkt vor der Tür parken. Park das Auto ruhig mal zwei oder drei Strassen weiter und nimm 5 – 10 Minuten Fussweg in Kauf.

  • Nimm die Treppe anstatt des Aufzugs oder der Rolltreppe. Ist dir die Treppe zu anstrengend, ist das ein gutes Zeichen dafür, ab sofort immer die Treppe zu nehmen.

Fitness-Training für die Arbeitszeit

Nachrichten an einen Kollegen einfach mal persönlich vorbeibringen und auf Mails oder Skype verzichten. Du bewegst dich nicht nur, sondern hast zusätzlich persönlichen Kontakt zu deinen Kollegen. Und die süsse Kollegin fragst du sowieso besser gleich nach einem Date.

  • Zum Nachdenken oder Telefonieren einfach mal aufstehen und ein wenig herumgehen.

  • Aktives Sitzen: Wechsle so oft es geht deine Sitzposition – mindestens jedoch alle 5 Minuten. Das ist ganz nebenbei auch noch gut für deinen Rücken. Denn die beste Sitzposition ist immer die Nächste.

  • Ein Meeting zu zweit einfach mal mit einem kleinen Spaziergang an der frischen Luft verbinden. Positiver Nebeneffekt: frische Luft und Sauerstoff machen kreativer.

Fitness-Training für die Mittagspause

Nein, gehe nicht in die firmeneigene Kantine. Gehe zum Restaurant ein paar Strassen weiter. Auch da gibt es einen guten und günstigen Mittagstisch. Lade die süsse Kollegin ein mitzugehen.

Fitness-Training für den Feierabend

Jetzt kommt's: Trete einem Sportverein bei. In Städten ist das Angebot riesig. Da gibt es nichts, was es nicht gibt. Vom Curling über Pingpong bis hin zum Fechten. Weiterer positiver Nebeneffekt: Du lernst Leute kennen.

  • Gehe nach dem Abendessen noch eine halbe Stunde spazieren. Date dich bei der Gelegenheit mit deiner Kollegin!

FITNESS-TRAINING FÜR DEN FEIERABEND

Sollten dir die Tipps noch nicht ausreichen, haben wir noch ein paar Fitness-Übungen für das Büro.

1. Fitness-Übung – der Beinheber

Weg mit dem Bauch - her mit dem Sixpack ist hier die Devise! Aufrecht in den Bürosessel setzen, Arme entspannt auf der Lehne oder dem Schreibtisch platzieren, die Beine sind parallel, die Füsse stehen hüftbreit auf dem Boden, Ober- und Unterschenkel bilden einen rechten Winkel. Oberschenkel heben, ohne sich mit den Händen oder Armen abzustützen, so dass die Füsse einige Zentimeter über dem Boden schweben, 10 Sekunden halten. 10 – 15 Wiederholungen. Steigerung: Die Füsse zwischen den Wiederholungen nicht auf den Boden stellen.

2. Fitness-Übung – Die Schreibtischstütze

Alles für den Trizeps bringt diese effektive Übung.
Füsse ca. einen Meter vor dem Schreibtisch platzieren, auf die Zehenspitzen stellen, Hände schulterbreit auf die Schreibtischkante legen, Rücken gerade halten. Arme beugen, bis Brust die Schreibtischkante berührt und Oberkörper wieder vom Schreibtisch wegdrücken. Achtung: Nie die Arme ganz durchdrücken. 5 – 10 Wiederholungen zu drei Sets. Zwischen den Sets ein paar Minuten Pause.

3. Übung – Der Tritt in den eigenen Arsch

Jetzt geben wir alles für den Knackpopo.
Erhebe dich dazu von deinem Schreibtischsessel. Keine Panik. Es geht tatsächlich. Stelle dich vor deinen Schreibtisch. Und zwar so, dass du dich irgendwo festhalten kannst. Die Füsse stehen hüftbreit am Boden. Strecke das linke Bein so weit nach hinten aus, wie es geht. Halte deinen Oberkörper aufrecht dabei. Kurz halten. Jetzt das Knie des gestreckten Beins beugen, sodass sich die Ferse deines linken Fusses deinem Gesäss nähert. Zwei bis drei Sekunden halten und dann den Fuss absetzen. 5 – 10 mal wiederholen, dann kommt das rechte Bein dran.
Wenn du dich an diese Tipps hältst, ist der Waschbrettbauch nicht mehr weit entfernt und auch du hast dann eventuell alle 9 Punkte abgehakt und kannst mit dem Wissen, alles für den Erfolg bei den Frauen getan zu haben, auf die Pirsch gehen. Und wenn du Lust auf mehr Sport und Fitness verspürst, verraten wir dir auch, wie du in nur 4 Schritten und 12 Wochen fit für einen Marathon wirst.