Die ideale Pflege nach dem Sport

Die ideale Pflege nach dem Sport

Darauf sollten Sie achten Nach dem Sport braucht Ihre Haut eine Extraportion an Pflege. Wir zeigen Ihnen, warum das so ist und worauf Sie achten müssen.

Die Pflege nach dem Sport ist sehr wichtig

Wenn Sie sich regelmässig bewegen, tun Sie Ihrer Gesundheit bereits etwas Gutes. Denn durch den Sport wird Ihr Immunsystem gestärkt, der Körper besser durchblutet und mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Gleichzeitig wird aber auch die Haut beansprucht. Wir zeigen Ihnen hier, warum die Hautpflege nach dem Sport essenziell ist.

Verlust von Wasser und Mineralstoffen

Beim Sport sondert sich viel Schweiss ab. Dadurch kühlt der Körper schnell aus. Zudem verlieren wir beim Schwitzen wichtige Mineralien und Salze, die durch den Schweiss ausgesondert werden. Infolgedessen reagiert die Haut empfindlicher gegenüber externen Reizen, was zu Hautirritationen führen kann.

Sportler schwitzen in der Regel mehr als Sportmuffel: Denn auch die Schweissdrüsen unterliegen einem Trainingseffekt. Je mehr Sport Sie treiben, desto mehr und schneller schwitzen wir.

Rückstände von körperlichen Abfallprodukten

Durch den Schweiss werden auch Abfallprodukte aus dem Körper geschwemmt, was ebenfalls mit Reizungen einhergehen kann. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie nach dem Sport duschen gehen. Es gibt eine Reihe an pflegenden Duschprodukten von NIVEA, die Ihre Haut mit langanhaltender Feuchtigkeit versorgen.

Unser Tipp: Hüpfen Sie nicht sofort nach dem Sport unter die Dusche. Warten Sie lieber 15 Minuten. Denn Ihre Schweissdrüsen brauchen einen Moment, um ihre Produktion einzustellen.

Vergessen Sie nicht den Sonnenschutz

Bevor Sie einen Outdoor-Sport betreiben, sollten Sie stets eine Sonnenschutzpflege mit Lichtschutzfaktor auftragen. So wird Ihre Haut optimal vor der Sonne geschützt. Im Sommer betrifft das die Arme, Beine & Co. – im Herbst und Winter vor allem das Gesicht.

Trockenheit und Sonnenbrand

Nach dem Sport reagiert unsere Haut sensibler auf die UV-Strahlung der Sonne, weshalb Sie schneller einen Sonnenbrand bekommen können.

 

Deshalb ist es besonders wichtig, dass Sie vor dem Sport im Freien stets einen Sonnenschutz mit Lichtfaktor auftragen. Bedenken Sie dies v.a. beim Bergsteigen oder Mountainbiken: Pro 1000 Höhenmeter steigt die Strahlungsintensität der Sonne um ca. 20 %. Auch der Sonnenterrasse des Gesichts, also Stirn, Ohren, Augenlider, Lippen, Kinn und Nasenrücken, sollten Sie besondere Aufmerksamkeit schenken: Denn hier tritt leichter ein Sonnenbrand auf als am restlichen Körper, wenn Sie sich nicht richtig eincremen.

 

Durch das Schwitzen kann sich dieser jedoch schneller abtragen. Deshalb sollten Sie den Sonnenschutz zwischendurch erneut auftragen, z. B. in der Pause zwischen den Sätzen Ihres Beachvolleyball-Matches.

 

Neben der Sensibilität gegenüber Sonnenstrahlen trocknet Ihre Haut nach dem Sport auch gerne aus. Denn die Nässe des Schweisses führt zu Rauheit und Trockenheit. Zudem wird die Haut stark ausgedehnt, was auch das Bindegewebe beansprucht.

 

Welche Pflegeprodukte sich nach dem Sport besonders eignen und worauf Sie in Sachen Hygiene achten müssen, können Sie nun hier entdecken.  


Wie soll die Hautpflege nach dem Sport aussehen?

Welche Schritte es bei der Pflege nach dem Sport braucht und wie die ideale Pflegeroutine aussehen sollte, erfahren Sie hier.

Das gilt es zu beachten

Sportart beachten

Es macht einen Unterschied in der Pflege, welche Sportart Sie ausüben. Beim Joggen spielt der Sonnen- und Kälteschutz eine wichtige Rolle. Nach dem Schwimmen braucht Ihre Haut Feuchtigkeit und Pflege.

Das gilt es zu beachten

Hauttyp berücksichtigen

Wählen Sie Ihre Pflegeprodukte immer nach Ihrem Hauttypen aus. Nur so können Sie die Bedürfnisse Ihrer Haut optimal stillen.

Das gilt es zu beachten

Viel trinken

Durch den Verlust an Mineralien und Flüssigkeit beim Sport ist es besonders wichtig, dass Sie viel trinken. Dadurch können Sie den Wasserhaushalt Ihres Körpers in Balance halten. Insbesondere Mineralwasser mit wenig oder gar keiner Kohlensäure, ungesüsste Tees sind zu empfehlen.

Lauwarmes Wasser benutzen

Duschen Sie nach dem Sport nicht mit heissem Wasser, da dieses die natürlichen Fette der Haut abträgt und die Schutzbarriere der Haut angreift. Zu kaltes Wasser stresst die Haut, wodurch Sie schneller schwitzen.

Gut abwaschen

Waschen Sie nach dem Sport Schweiss und dessen Abfallprodukte beim Duschen ab. Achtung: Zu häufiges Waschen ist nicht gut für die Haut. Denn es schwächt den natürlichen Säureschutzmantel der Haut.

Funktionskleidung tragen

Tragen Sie beim Sport die richtige Kleidung. Sie sollte luftdurchlässig sein und den Schweiss aufsaugen. Kleidung aus Baumwolle schützt übrigens besonders gut vor der UV-Strahlung der Sonne.

Schützen Sie Ihre Haut vor der Sonne und Kälte

Sonnen- und Kälteschutz einplanen

Wenn es draussen kalt ist, sollten Sie vor dem Sport eine reichhaltige Creme auftragen, welche die Haut vor Kälte und trockener Luft schützt. Idealerweise sollte diese auch einen Lichtschutzfaktor aufweisen. Die Creme sollte Inhaltsstoffe besitzen, die Feuchtigkeit binden (Harnstoff, Glycerin).

 

Wir empfehlen Ihnen die NIVEA Reichhaltige Tagescreme mit LSF 15. Sie eignet sich besonders für trockene und sensible Haut, da sie viel Mandelöl enthält. Dieses Öl pflegt die Haut intensiv. Die Creme spendet 24 Stunden intensive Feuchtigkeit und schützt vor sonnenbedingter Hautalterung.

 

Wenn Sie lieber ein Sonnenpflegeprodukt verwenden möchten statt einer Creme mit LSF, legen wir Ihnen die NIVEA Sonnencreme fürs Gesicht mit LSF 30 ans Herz. Einfach 30 Minuten vor dem Gang ins Freie auftragen und gegebenenfalls erneut auftragen, falls Sie viel schwitzen.

Weitere Tipps und Tricks

Hornhaut entfernen

Beim Sport sind Ihre Füsse einer starken Belastung ausgesetzt. Die Schuhe drücken punktuell, wodurch schnell Hornhaut entsteht. Entfernen Sie diese nach der wohlverdienten Dusche, wenn die Haut weich ist. Worauf zu achten ist, erfahren Sie in unserem Pediküre-Artikel.

Weitere Tipps und Tricks

Haut trocknen

Nach dem Schwimmen sollten nicht nur Arme, Beine & Co. abgetrocknet werden, sondern auch z. B. die Zwischenräume Ihrer Zehen. Denn dort können sich schnell Pilzsporen ansammeln, die zu Fusspilz führen.

Weitere Tipps und Tricks

Haare beseitigen

Wenn Sie oft Sport machen, sollten Sie Ihre Körperbehaarung reduzieren. Denn in den Haaren sammelt sich schnell Schweiss. Profisportler schwören auch darauf, weil es die Aerodynamik verbessert.

Diese Deos eignen sich besonders für Sportler

Schweiss-Alarm? Keine Sorge. Mit unseren Deos und Antitranspirantien können Sie ohne unangenehmen Körpergeruch entspannt Bewegung machen.

Ultimate Protect Spray

Seine einzigartige Formel mit einem antibakteriellen Zink-Komplex und zweier Antitranspirant-Wirkstoffe macht es besonders effektiv für stressbedingtes und thermisches Schwitzen.

Protect & Care Spray

Das NIVEA Deodorant Protect & Care Spray ohne Aluminium (ACH) und ohne Alkohol kombiniert zuverlässigen 48 Stunden Deodorant-Schutz und sanfte NIVEA Pflege.