Gesichtsgymnastik: Training gegen Falten

Gesichtsgymnastik: Training gegen Falten

Anti-Age leicht gemacht
Festigen Sie Ihre Gesichtsmuskulatur & straffen Sie Ihre Konturen - und das alles mit Gesichtsgymnastik! Wie das geht? Wir zeigen es Ihnen!

Verabschieden Sie sich von Falten

Viele Frauen streben nach straffer und jugendlich aussehender Gesichtshaut. Hohe Wangenknochen, volle Bäckchen und die typisch weibliche V-Form des Gesichts wird mit Jugendlichkeit verbunden und als anziehend empfunden. 

Mit der Zeit nimmt der Kollagengehalt der Haut ab, was dazu führt, dass die Haut nicht mehr so straff ist. Die Haut verliert zudem an Elastizität, Volumen und Dichte. Dementsprechend bilden sich im fortgeschrittenen Alter verschwimmende Gesichtskonturen, kleine Augenfältchen und Hängebäckchen

Glücklicherweise können Sie dem natürlichen Alterungsprozess entgegenwirken – und zwar mit Sport! Erfahren Sie hier, welche Gesichtsgymnastik-Übungen gegen Falten helfen und welche Ursachen für die Hautalterung verantwortlich sind. 

Der Alterungsprozess der Haut

Zur äusseren Pflege gegen erste Anzeichen der Hautalterung empfehlen wir die NIVEA CELLULAR Anti-Age Pflegeserie. Sie regt die hauteigene Zellerneuerung an, mildert Falten und strafft die Haut spürbar.   

Der biologische Alterungsprozess startet ab dem 25. Lebensjahr. Die Zellerneuerung fängt an, sich zu verlangsamen. Hinzu kommt, dass inhärente Stoffe, wie Q10 und Kreatin, in einem geringeren Ausmass produziert werden. Diese sind dafür verantwortlich, dass unsere Haut straff und jugendlich aussieht. 

Q10 stimuliert den Reparatur- und Regenerationsprozess in den Zellen. Es ist also für die Energieproduktion zuständig. Kreatin hingegen ist der Energie-Speicher. Es reaktiviert die Bildung von Kollagenen und Ceramiden, die die Elastizität der Haut beeinflussen. Zudem stärkt es die Abwehr- und Entgiftungssysteme und verbessert die Hautbefeuchtung. 

Fehlen uns diese Stoffe, bilden sich Falten und die Gesichtshaut verliert zunehmend an Volumen und Dichte.

Doch auch äussere Faktoren, wie UV-Strahlung, Rauchen und Luftverschmutzung, haben einen Einfluss darauf, wie schnell unsere Haut altert. Ein gesunder Lebensstil kann viel zu einem jüngeren Hautbild beitragen, ebenso wie die richtigen Pflegeprodukte

Zur äusseren Pflege gegen erste Anzeichen der Hautalterung empfehlen wir die NIVEA CELLULAR Anti-Age Pflegeserie. Sie regt die hauteigene Zellerneuerung an, mildert Falten und strafft die Haut spürbar.

So entstehen Gesichtsfalten

Gesichtsfalten sind die Folge von gewohnheitsbedingten Bewegungen der Gesichtsmuskulatur. Jedes Mal, wenn wir durch unsere Mimik Emotionen zeigen – sei es Freude, Trauer oder Wut – aktivieren wir unsere Gesichtsmuskeln. Ob wir grinsen oder lachen, weinen oder die Stirn runzeln, Falten entstehen an den Stellen im Gesicht, die wir am häufigsten beanspruchen. 

Unterschieden wird zwischen dynamischen und statischen Falten

Statische Falten, wie zum Beispiel die Nasolabialfalte, also die Falten zwischen Nasenflügeln und Mundwinkeln, oder Mimikfalten, entstehen, weil die Muskulatur und das Bindegewebe in der der Tiefe lockerer wird und der Erdanziehungskraft folgt. 

Dynamische Falten, wie zum Beispiel Zornesfalten oder Krähenfüsse, entstehen durch Muskelzug. Damit ist ein anhaltendes, unnatürliches Verkrampfen der Gesichtsmuskeln gemeint, wie es der Fall ist, wenn die Augen zusammengekniffen werden, um kleine Schriften in der Ferne besser zu erkennen.

Unsere Anti-Age Produkte

Gesichtsgymnastik gegen Falten

Straffere Gesichtshaut kann antrainiert werden Besonders dynamische Falten werden sichtbar verringert, indem Sie die Gesichtsmuskulatur trainieren. Augenfalten und Stirnfalten gehören mit den folgenden Gesichtsgymnastik Übungen schon bald der Vergangenheit an.

Gesichtsgymnastik Übung 1: Für eine straffere Mundpartie

Zeigefinger an die Mundwinkel legen, Lippen aufeinander pressen und die Mundwinkel weit auseinander ziehen. Wenn Sie spüren, wie sich der Lachmuskel auseinander zieht, pressen Sie die Lippen über den Zähnen und schliessen Sie den Mund. Halten Sie Lippen für 10 Sekunden gespannt und wiederholen Sie die Stellung vier Mal.

Gesichtsgymnastik Übung 3: Für ein strafferes Kinn

Strecken Sie das Kinn nach vorne und strecken Sie die Zunge soweit wie möglich heraus. Ziehen Sie dann die Zungenspitze in die Richtung des rechten Ohres. Legen Sie die Handflächen auf beide Wangen und ziehen Sie die Haut sanft nach aussen. Halten Sie diese Stellung für 10 Sekunden inne, wiederholen Sie diese vier Mal und ziehen Sie die Zungenspitze pro Durchlauf abwechselnd nach links und nach rechts.



Gesichtsgymnastik Übung 2: Für eine straffere Augenpartie

Daumen und Zeigefinger unter- und oberhalb des Auges auflegen. Die Haut behutsam nach oben und unten dehnen. Dann gegen den Widerstand der Finger 10 bis 20 Mal blinzeln. Danach entspannen Sie die Augen.

Gesichtsgymnastik Übung 4: Für eine straffere Stirn

Legen Sie die Finger direkt am Haaransatz an und ziehen Sie die Haut leicht nach oben. Gleichzeitig schauen Sie nach unten auf den Boden, aber bewegen Sie dabei nur die Augen. Der Kopf bleibt gerade. Im Stirnbereich sollte jetzt eine Spannung zu spüren sein. Halten Sie diese 10 Sekunden lang aufrecht und wiederholen Sie die Übung vier Mal.

Ein Tipp zum Schluss: Wenn Sie das Training Ihrer Gesichtsmuskulatur noch vertiefen wollen, dann sei Ihnen das Buch „New Faceforming“ von Benita Cantieni ans Herz gelegt. Auf 144 Seiten werden Ihnen Übungen gezeigt, die zu einer optimalen Straffung der Gesichtshaut führen, und Sie erhalten weitere Tipps zu den Themen Fitness und Beauty.

Gesichtsgymnastik: 4 einfache Übungen

Probieren Sie diese 4 Gesichtsgymnastik-Übungen um die Durchblutung anzuregen, die Sauerstoff-Versorgung der Zellen zu fördern, erste Falten hinauszuzögern und die Wangenmuskeln zu straffen. Die Gesichtsgymnastik-Routine 3-5-mal wöchentlich etwa 10 Minuten lang durchführen.

Anschliessend die Gesichtsmuskulatur lockern

Gönnen Sie sich nach der Gesichtsgymnastik eine Massage. Führen Sie die Fingerkuppen beider Hände dazu links und rechts in kreisenden Bewegungen über das Gesicht. Fangen Sie an der Stirn an und arbeiten Sie sich bis zum Kinn vor. Klopfen Sie anschliessend das Gesicht leicht mit den Fingern ab. Das fördert die Durchblutung und regt die Zellen zum Arbeiten an.

Machen Sie die Gesichtsgymnastik zu einem festen Bestandteil Ihres Alltags und Sie können schon bald erste Erfolge wahrnehmen. Denken sie aber daran, dass Falten zum Älterwerden dazugehören.

Lassen Sie sich aber nicht unterkriegen, denn Lach- und Mimikfalten lassen einen Menschen nur umso sympathischer wirken! 

Unsere Empfehlungen für Sie