Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

Fussballer Frisuren

DIE LUSTIGSTEN FUSSBALLER-FRISUREN

Sie sind Genies. Sie sind Ballkünstler. Sie sind Stars. Sie haben lachhafte Frisuren.
Natürlich wollen wir uns hier über niemanden lustig machen. Wir respektieren die sportlichen Leistungen der hier angesprochenen Fussballer und sind froh, dass es sie gibt. Sei es nun, weil sie die Tore für unsere Lieblingsvereine geschossen haben und sie sich um den Sport verdient gemacht haben, oder weil sie uns mit ihrer Haarpracht immer wieder zum Lachen bringen. Natürlich sind einige Hairstyles, wenn man sie denn guten Gewissens so nennen kann, auch immer ein Zeichen der Zeit und der Mode. Ja: Auch Männerfrisuren unterliegen der Mode. Aber einige der hier gezeigten Frisuren waren auch zu der Zeit, zu der sie derjenige Fussballer schon trug, grenzwertig. Aus modischen, aber auch aus humanistischen Gründen, denn einige der Frisuren verstiessen mit Sicherheit gegen die Genfer Konventionen. ;-) Würde einer der Spieler uns heute auf der Strasse begegnen, würde man denken „Hat das Irrenhaus heute Wandertag?“ und höchstwahrscheinlich die Strassenseite wechseln.

Die Liste der Fussballer mit lustigen, bis hin zu grotesken Männerfrisuren ist lang. Sehr lang. Wir beschränken uns hier auf die Top 5 der lustigsten Fussballer Frisuren. Los geht's!

PLATZ 5: PAUL POGBA – DER EXTRAVAGANTE

Erst 23 Jahre alt und trotzdem wurde er schon bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2014 als bester Nachwuchsspieler ausgezeichnet: Paul Pogba, das ehemalige Talent von Manchester United ist mittlerweile Taktgeber bei Juventus. Auch für seine ausgefallenen Frisuren ist er bekannt. Denn Pogba hat es gerne bunt und schräg.

Irokese mit blonden Akzenten? „Wie langweilig“, dachte er sich wohl, als er sich die Seiten ausrasieren und mit gelben Minions, Leoparden Muster oder Musiknoten verzieren lies. Unser Favorit: der Pokeball aus Pokemon.

PLATZ 4: CARLOS VALDERRAMA – DIE KLOBÜRSTE

Er gilt als einer der besten südamerikanischen Fussballer aller Zeiten: Carlos Valderama. Aber auch seine Frisur ist berühmt-berüchtigt. Wenn der kolumbianische Fussballgott auf das gegnerische Tor stürmte, wusste der Torwart gar nicht wo er zuerst hinschauen sollte: Auf die wirbelnden Beine, den Ball oder auf die zitronengelbe Haarpracht. Diese ungewöhnliche Männerfrisur, die laut ZDF Reporter Bela Rethy an eine Klobürste oder auch ein bisschen an Bibo, den grossen gelben Vogel aus der Sesamstrasse erinnerte, wurde zum Markenzeichen des Spielers. Sie wurde selten kopiert und wenn nie erreicht. Bei Valderama kommt übrigens auch der Oliba – der Oberlippenbart – zum Einsatz. Mittlerweile ist Valderama im Ruhestand. Seine Haare haben sich angeblich irgendwo im kolumbianischen Dschungel zur Ruhe gesetzt.

PLATZ 3: ABEL XAVIER – DER ABWECHSLUNGSREICHE

Abel Xavier, der nach seiner Konversion zum Islam nun Faisal Xavier heisst, war in seiner aktiven Zeit als Fussballer (1990 – 2008) Verteidiger. Er spielte für viele Mannschaften, wie zum Beispiel Benfica Lissabon, AS Bari, Real Oviedo, PSV Eindhoven, FC Everton, FC Liverpool, Galatasaray Istanbul, Hannover 96 und AS Rom. Was viele Experten als Anzeichen für geringe fussballerische Qualität ansahen, trotz, dass er auch in der portugiesischen Nationalmannschaft eingesetzt wurde. So machte Xavier auch hauptsächlich durch seine beinahe wöchentlich wechselnden Frisuren auf sich aufmerksam. Und da gab es viel zu berichten. Unbeschreiblich. Ein blonder Irokese, dazu blondierte Cornrows und ein blondierter Vollbart. Aber jedem das Seine.

PLATZ 2: TARIBO WEST – DER EXTROVERTIERTE

Taribo West begann seine Karriere 1993 beim französischen Fussballverein „Association de la Jeunesse Auxerroise“. 1997 wechselte er zu Inter Mailand und gewann gleich im ersten Jahr den UEFA-Pokal im Finale gegen Lazio Rom. West war ausserdem ein wichtiger Spieler der Nigerianischen Nationalmannschaft. Er gewann sogar eine Goldene Medaille bei den Olympischen Winterspielen 1996. Wusstest du, dass Taribo West als strenggläubiger Christ sogar eine eigene Gemeinde in Mailand gegründet hat? Staunenswert …

Auch frisurentechnisch hat Taribo West einiges zu bieten. So sind seine Neon grün gefärbten Rasta Zöpfe sein absolutes Markenzeichen. Diese sehen aber nicht sehr imposant aus, sondern erinnern eher an Hörner von einem kleinen Gitzi, das verzweifelt nach seiner Mama sucht…

PLATZ 1: PAUL BREITNER – DER PSEUDO-AFRO-WUSCHELKOPF MIT BACKENBART

Diese Frisur ist ebenso legendär, wie sein Träger: Wuschelkopf mit Schnurr- und Backenbart. Träger: Paul Breitner. Anno 1970. Bei Breitner war es bisweilen schwer zu erkennen, wo Frisur und Bart endeten und genialer Fussballer begann. Es war wohl einfach das Gesamtpaket. Er spielte in seiner aktiven Zeit beim FC Bayern München, Real Madrid und Eintracht Braunschweig sowie für die deutsche Nationalmannschaft, mit der er 1972 Europameister und 1974 Weltmeister wurde. Eingesetzt wurde er in der Abwehr und dem Mittelfeld. Heute arbeitet er als Talentscout für den FC Bayern München. Breitner gilt, insbesondere zu seiner Zeit als aktiver Sportler, als Revoluzzer und war mit klaren Worten immer wieder Auslöser, aber auch Gegenstand zahlreicher Debatten. Ein legendäres Zitat stammt auch von ihm: „Da kam dann das Elfmeterschiessen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief´s recht flüssig.“

Na, wie hat dir unsere Top 5 gefallen? Wir hoffen du hattest genauso viel Spass wie wir. ;)