Haare flechten

Haare flechten: die schönsten Techniken

So angesagt wie nie
Ob Kränze, einzelne Strähnen oder Komplettzöpfe – Haare wirken geflochten sowohl trendig als auch klassisch. Hier finden Sie Tipps für die richtige Frisur bei jeder Haarlänge.

Die schönsten Flechttechniken zum nachstylen

Französischer Zopf – der feine Klassiker

Er ist der wohl bekannteste und auch beliebteste Flechtvariante – der französische oder auch Bauernzopf. Wie er ganz einfach funktioniert erklären wir Ihnen hier: Zu Beginn alle Haare nach hinten kämmen und das Deckhaar dann in drei gleich dicke Strähnen teilen.


Mit dem NIVEA Diamond Gloss Care Styling Spray erhält der Zopf im Anschluss einen wunderbaren Schimmer. Die abgeteilten Stränge werden dann direkt am Kopf geflochten, indem Sie zunächst die rechte über die mittlere Strähne legen, anschliessend dann die linke über die mittlere legen und wider die rechte über die mittlere. So schaffen Sie die Basis Ihres Zopfes. Damit der französische Zopf direkt am Oberkopf entlang läuft, nehmen Sie nun zu den äusseren Strähnen je zusätzliche Strähnen aus dem Resthaar hinzu und verflechten es. So geht es weiter bis das gesamte Haar entlang des Kopfes geflochten ist. 


Wenn Sie die hinzugefügten Strähnen gleichmässig zuführen wir der Zopf besonders ebenmässig. Sobald Sie am Nacken angelangt sind, können Sie den Zopf normal zu Ende flechten und zum Schluss mit einem Band zusammenbinden.

5 Dinge, auf die Sie beim Haarspray achten sollten

  1. Das Styling Spray sollte zu Ihrem Haartyp passen.
  2. Achtung: Ein verklebter Sprühkopf führt zu ungleichmässigem Auftrag.
  3. Nicht zuviel sprühen: das Haar sieht schnell glanzlos aus.
  4. Halten Sie beim Sprühen die Dose immer in Bewegung.
  5. Vorsicht bei Haarspray und Hitze (Glätteisen!), das trocknet das Haar aus.

Wasserfallzopf – der edle Chic

Im vorderen Bereich des Kopfes drei gleichmässige Strähnen abteilen. Anschliessend die drei Partien einmal ganz normal flechten und im zweiten Schritt nun eine Strähne fallen lassen. Statt dieser eine neue Strähne aufnehmen und zum Zopf hinzu flechten, wie man es bei einem französische Zopf macht.

Diesen Schritt so oft wiederholen, bis Sie um den Kopf herum geflochten haben und den Zopf mit einer Klemme fixieren. Tipp: Die Haare vorher mit einem Lockenstab wellen, sodass sich die Spitzen sanft eindrehen, dafür vor dem Föhnen einen Glättungsbalm verwenden.

Holländischer Zopf – der mit dem gewissen Etwas

Für diese Variante sollte das Haar mindestens schulterlang sein. Kämmen Sie zu Beginn Ihr gesamtes Haar zurück und teilen die Stirnpartie in drei gleich grosse Strähnen. Wenn Sie schon Erfahrungen mit dem Flechten haben, müssen Sie jetzt etwas umdenken. Denn bei dem holländischen Zopf werden die Strähnen nicht übereinander, sondern untereinander gelegt. 


Starten Sie nun damit die linke äussere unter die mittlere Strähne zu legen und eine Strähne der rechten Seite ebenfalls unter die mittlere Strähne flechten. So führen Sie die Technik weiter und nehmen bei jedem Mal einige Haare mehr vom Deckhaar hinzu, bis auch der Zopf im Nacken fertiggestellt ist. Dann mit einem dünnen Zopfband befestigen und mit NIVEA Ultra stark Haarspray fixieren. Tipp: Dieser Zopf eignet sich toll für einen einseitigen Zopf und ist ein schöner Hingucker für elegante Anlässe.

Unsere Empfehlungen für angesagte Flechtzöpfe

Flechtfrisuren für alle Haarlängen

Kurz, lang, glatt oder gelockt – die passenden Flechttipps für Ihren Haartyp lesen Sie hier.

Schimmernd und glänzend: So wirken geflochtene Zöpfe noch schöner!

Wer einen glänzenden Zopf möchte, nutzt am besten vorher eine Kur, sie lässt das Haar innerhalb kürzester Zeit gesund aussehen und sorgt für feinen Schimmer.

Flechtwerke für langes Haar

Mit langen Haaren lassen sich besonders vielfältige Flechtvarianten zaubern. Ob zu einzelnen Zöpfen geflochten oder zu kunstvollen Frisuren kombiniert – die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt. Besonders der klassische Gretchenzopf, bei dem ein Haarkranz über den Kopf geflochten wird, der modische Fischgrätzopf oder der Holländische Zopf, eignen sich bei langen Haaren ideal. 
  

Auch Hochsteckfrisuren mit integrierten breiten und auch schmalen Zöpfen wirken edel. Lässige Varianten mit lockeren Flechtungen liegen besonders im Trend. Erfahren Sie mehr über die aktuellen Frisurentrends.

Flechtwerke für kurzes Haar

Und auch bei kurzen Haaren bieten sich unterschiedlichste Varianten an: Hier sehen einzelne Flechtsträhnen toll aus. Sie werden meist eng am Kopf geflochten, akzentuieren den Look und sorgen für Hingucker. Seitliche Zöpfe, die streng geflochten werden, sorgen für Glanz. Die trendigen Cornrows, das sind schmale Bauernzöpfe, die am Kopf entlang geflochten werden, sind besonders in Kombination ein Highlight und geschwungene Varianten am Oberkopf sehen superindividuell aus. 
  

Tipp: Elegant wirken streng geflochtene Zöpfe, lässiger sehen lockere Versionen aus

Fülle für feines Haar 

Dünne und glatte Haare: Hier eignen sich Cornrows, bei denen nur ein Teil der Haare geflochten wird, toll. Auch Gretchenzöpfe oder Top Knots sind ideal, da sie voluminös verarbeitet werden können und so die Haare dicker zaubern. Ein Mousse (z.B. das NIVEA Color Care & Protect Styling Mousse oder Diamond Gloss Care Styling Mousse) sorgt für mehr Fülle und Kraft und macht es einfach die Frisur zu flechten  


Flecht-Tipps für Locken 

Bei Locken und dicken Haaren eignen sich besonders lockere und voluminöse Flechtfrisuren. Seitliche, tief angesetzte Zöpfe, die den Oberkopf betonen, sind ein Highlight, ebenso Zöpfe mit unterschiedlichen Flechtsträngen. Mit einer Kur sehen die Haare gesünder und glänzender aus.

Haare flechten leicht gemacht

Pflege- und Stylingtipps für Flechtfrisuren

Sie möchten einfache Tipps, die das Flechten leichter machen? Aufgepasst, diese Kniffe sorgen für eine entspannte Umsetzung:

Damit sich die Haare leichter flechten lassen, sollten Sie griffig sein. Am besten funktionieren die Trendfrisuren, wenn man ein Styling Mousse einarbeitet. So erhalten die einzelnen Strähnen Stand und lassen sich auch zu voluminösen Frisuren verarbeiten.

Damit die Zöpfe richtig zur Geltung kommen, sollte ihr Haar mindestens so lang sein, dass es zu einem kleinen Zopf zusammengefasst werden kann, ohne dass etwas herausrutscht. Bei stufigen Kurzhaarschnitten dagegen sind eng am Kopf geflochtene Cornrows am besten geeignet.

Es muss nicht perfekt sein! Also einfach locker an die Sache herangehen. Denn: Lässige Varianten mit herausgezupften Strähnen liegen gerade im Trend!

Und damit alles lange hält, ist Haarspray unverzichtbar (z.B. NIVEA Diamond Volume Care Styling Spray). So werden die Frisuren perfekt fixiert. Erfahren Sie mehr über Flechtfrisuren für jeden Haartyp.

Unsere Empfehlungen für Sie